Home Unternehmen Service Kontakt

CHECKLISTE FÜR IHRE FÖRDERUNG

1. Förderung Querschnittstechnologien (u.a. LED) über die BAFA

Ab Januar 2015 tritt eine neu gefasste Förderrichtlinie für hocheffiziente Querschnittstechnologien in Kraft. Neben redaktionellen Anpassungen wurden insbesondere folgende wichtige Änderungen vorgenommen:

LED-Beleuchtung:
Antragstellung im Bereich Einzelmaßnahme beschränkt bis zum 30. April 2015.
Reduzierung der Fördersätze für LED-Beleuchtung im Bereich Einzelmaßnahmen auf 20 Prozent für kleine und mittlere Unternehmen und 10 Prozent für sonstige Unternehmen.
Kompletter Austausch der Leuchte erforderlich, der Ersatz eines LED-Leuchtmittels in einer Bestandsleuchte (LED Retrofit) wird nicht gefördert.

Antragsberechtigt?

- Ja, wenn Ihr Unternehmen nicht mehr als 500 Mitarbeiter beschäftigt und der Jahresumsatz höchstens
100 Mio. Euro beträgt,

- und, Ihr Unternehmen in den letzten zwei Steuerjahren nicht mehr als 200.000 € Fördermittel aus anderen
Förderprogrammen erhalten hat.

geplante Umrüstung förderfähig?

- Ja, wenn die Umsetzung der Maßnahme noch nicht begonnen hat

- und das Netto-Investionsvolumen mindestens 2.000 € und höchstens 30.000 € beträgt,

- und es sich um eine Umrüstung handelt. Neubauten werden nicht bezuschusst.

Welche Unterlagen müssen eingereicht werden??

- Ein vollständig ausgefülltes BAFA-Antragsformular,

- einen Handelsregisterauszug - alternativ: Handwerksrolle

- ein Produktdatenblatt oder alternativ die Bestätigung des LED-Anbieters, dass die Effizienzkriterien erreicht werden.

__________________________________________________________________________________________________

2. Förderung Investive Klimaschutzmaßnahmen (PTA Jülich)

Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen vom 01.01.2015 bis 31.03.2015

Gefördert werden investive Klimaschutzmaßnahmen, die kurz-, mittel- und langfristig zu einer direkten und nachhaltigen Reduzierung von Treibhausgasemissionen führen. Förderungen investiver Klimaschutzmaßnahmen sind in den folgenden Bereichen möglich:

Klimaschutz bei Beleuchtungs- und Lüftungsanlagen

Gegenstand der Förderung sind:

- der Einbau hocheffizienter LED-Beleuchtung in Verbindung mit einer nutzungsgerechten Steuer- und Regelungstechnik bei der Sanierung der Innen- und Hallenbeleuchtung mit einem CO2-Minderungspotenzial von mindestens 50 %.

  • Antragsfrist: 1. Januar bis 31. März 2015  und  1. Januar bis 31. März 2016

    1. Antragsberechtigung

  • Antragsberechtigt sind:

    – Kommunen (Städte, Gemeinden und  Landkreise) und  Zusammenschlüsse, an  denen ausschließlich Kom- munen  beteiligt sind;

    – öffentliche, gemeinnützige und  religionsgemeinschaftliche Hochschulen bzw. deren  Träger;

    – Religionsgemeinschaften mit Körperschaftsstatus.

    2. Förderung

    Gefördert  wird  die  Erstellung  von  Klimaschutzkonzepten,  die  alle  klimarelevanten  Handlungsfelder  der  Zu- wendungsempfängerin/des Zuwendungsempfängers umfassen.

    3. Zuwendungsfähig sind:

    – die im Rahmen des Projekts anfallenden Sach- und  Personalausgaben von fachkundigen Dritten;

    – Ausgaben für begleitende Öffentlichkeitsarbeit in angemessenem Umfang  während der Konzepterstellung. Im Regelfall erfolgt die Förderung durch  eine nicht rückzahlbare Zuwendung in Höhe  von bis zu 65 Prozent der  zuwendungsfähigen  Ausgaben.  Die  Höhe  der  zuwendungsfähigen  Ausgaben  muss so bemessen sein, dass sich eine Mindestzuwendung in Höhe  von 10 000 Euro ergibt.

    Der Bewilligungszeitraum beträgt in der Regel ein Jahr.

  • Wenn Sie eine Frage haben, können Sie diese gerne telefonisch an uns stellen. Oder Sie füllen das Kontaktformular aus. Wir antworten Ihnen umgehend!

    Kontakt
    Premium LED GmbH, Herberner Mersch 43, D-48268 Greven
    Tel.: +49 (0)  2571.5888741 Fax: +49 (0) 2571.5839263
    mailto: info(at)premiumled.info